Drucken

Wetterlage und Druckkarte

Geschrieben von HP am .

Die Bodendruckkarte zeigt die Druckverteilung am Boden sowie Fronten. Eine Vielzahl von Bodenstationen gibt Auskunft über das Wetter an eben diesen Stationen zum Erstellungszeitpunkt. Sie bilden die Basis für eine Vielzahl von Prognosen. Wichtig sind die Abstände der Isobaren (Linien gleichen Luftdrucks): Je näher zusammen desto mehr Wind, welcher immer ungefähr parallel zu den Isobaren blasen wird.  Um Hochdruckgebiete (mit "H" markiert) wird er im Uhrzeigersinn wehen, rund um Tiefdruckgebiete ("T") gegen den Uhrzeigersinn (gültig für die Nordhalbkugel der Erde).

analyse CER

Zentraleuropa. Diese Karte wird etwa alle drei Stunden aktualisiert.

Aktuelle Wetterlage

 VHDL12 DWSG 260200 Deutscher Wetterdienst Wetter- und Warnlage für Baden-Württemberg ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart am Dienstag, 26.03.2019, 04:30 Uhr Heute Früh vor allem im Bergland lokal Glätte. Viele Wolken, aber trocken. Später in Südbaden zeitweise Sonne. Wetter- und Warnlage: Die nach Baden-Württemberg eingeflossene Meeresluft gelangt heute unter Hochdruckeinfluss. SCHNEE/GLÄTTE/FROST: Heute Früh an der Alb und Richtung Allgäu vereinzelt geringer Neuschnee. Dort sowie im Nordosten des Landes bei leichtem Frost Glättegefahr durch Schnee oder überfrorene Nässe. In der Nacht zum Mittwoch im Bergland und in Oberschwaben leichter Frost, an der Ostalb vereinzelt geringe Gefahr von überfrierender Nässe. Detaillierter Wetterablauf: Heute Früh und Vormittag stark bewölkt, im weiteren Tagesverlauf im Südwesten Wechsel zwischen Quellwolken und Sonne. Überall trocken. Temperaturanstieg auf 5 Grad im Bergland und 12 Grad am Oberrhein. Schwacher, gelegentlich in Böen auffrischender Wind aus nördlichen Richtungen. In der Nacht zum Mittwoch wolkig bis stark bewölkt, allenfalls im Osten ein paar Tropfen. Tiefstwerte meist zwischen +4 und -3 Grad, vereinzelt Glätte. Am Mittwoch wolkig, meist trocken. Höchstwerte 5 bis 12 Grad. Meist schwacher Wind aus nördlichen Richtungen; im Südwesten zeitweise auffrischend. In der Nacht zum Donnerstag stark bewölkt, im Norden vereinzelt etwas Regen möglich. Tiefstwerte +2 bis -3 Grad, örtlich Glätte. Am Donnerstag stark bewölkt, aber überwiegend trocken, am Abend Wolkenauflockerung. Maxima 8 bis 15 Grad. Meist schwacher Wind aus nordöstlichen Richtungen. In der Nacht zum Freitag vielfach Aufklaren. Örtlich Nebelbildung. Abkühlung auf +4 bis -2 Grad. Vereinzelt Reifglätte. Deutscher Wetterdienst, NWZ Offenbach, C.Kronfeldner 

analyse E

Europa: Diese Karte wird vier mal Täglich, um 0:00 Uhr, 06:00 Uhr, 12:00 Uhr sowie um 18:00 Uhr UTC aktualisiert.

analyse ENAP

Europa, Nordatlantik und Nordpol: Diese Karte wird zwei mal Täglich, um 0:00 Uhr sowie um 12:00 Uhr UTC aktualisiert.