Drucken

Wetterlage und Druckkarte

Geschrieben von HP am .

Die Bodendruckkarte zeigt die Druckverteilung am Boden sowie Fronten. Eine Vielzahl von Bodenstationen gibt Auskunft über das Wetter an eben diesen Stationen zum Erstellungszeitpunkt. Sie bilden die Basis für eine Vielzahl von Prognosen. Wichtig sind die Abstände der Isobaren (Linien gleichen Luftdrucks): Je näher zusammen desto mehr Wind, welcher immer ungefähr parallel zu den Isobaren blasen wird.  Um Hochdruckgebiete (mit "H" markiert) wird er im Uhrzeigersinn wehen, rund um Tiefdruckgebiete ("T") gegen den Uhrzeigersinn (gültig für die Nordhalbkugel der Erde).

analyse CER

Zentraleuropa. Diese Karte wird etwa alle drei Stunden aktualisiert.

Aktuelle Wetterlage

 VHDL12 DWSG 160200 Deutscher Wetterdienst Wetter- und Warnlage für Baden-Württemberg ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart am Freitag, 16.11.2018, 04:30 Uhr Zögerliche Nebelauflösung, danach sonnig. Auffrischender Ostwind, im Bergland mit starken bis stürmischen Böen. Wetter- und Warnlage: Ein Hoch mit Schwerpunkt über Westrussland bleibt für Baden-Württemberg wetterbestimmend. Mit einer östlichen Strömung gelangt am Freitag mäßig kalte und zunehmend trockene Luft heran. NEBEL: Heute Früh und am Vormittag sowie in der Nacht zum Samstag vor allem entlang von Schwarzwald und Alb lokal Nebel mit Sichtweiten unter 150 m. FROST: Heute Früh gebietsweise, in der Nacht zum Samstag recht verbreitet leichter Frost. WIND/STURM: Ab Mittag im oberen Schwarzwald und auf der Alb zeitweise Böen um 50, in der Nacht zum Samstag stürmische Böen um 60 km/h aus Ost. Auf dem Feldberg dann auch einzelne Sturmböen bis 80 km/h. Detaillierter Wetterablauf: Heute Früh mit Ausnahme des oberen Schwarzwaldes oftmals Hochnebel, lokal Nebel. Im Laufe des Vormittags zunehmend sonnig, vor allem am Oberrhein sowie südlich der Alb aber noch teilweise über den Mittag hinaus trüb. Maxima je nach Sonnenscheindauer zwischen 4 und 10 Grad. Mäßiger, in Böen frischer Ostwind. Im Bergland ab Mittag starke bis stürmische Böen. In der Nacht zum Samstag zunächst klar. Im Süden erneut ausbreitender Hochnebel, vereinzelt Nebel. Bei Tiefstwerten zwischen +2 und -3 Grad Bodenfrost. Im Bergland starke bis stürmische Böen, im Hochschwarzwald Sturmböen aus Ost. Am Samstag im Süden zunächst Auflösung von Nebel, bis zum Nachmittag auch von Hochnebel. Anschließend Sonne. Im Norden ganztags sonnig. Höchstwerte von 2 Grad im Bergland und 9 Grad in der Kurpfalz. Schwacher bis mäßiger Ostwind, in Böen stark auffrischend, in Gipfellagen Sturmböen. In der Nacht zum Sonntag meist klar, am Bodensee örtlich Hochnebelbildung. Tiefstwerte im Frostbereich bei 0 bis -5 Grad. Im Bergland starke Böen, auf Schwarzwaldgipfeln Sturmböen. Am Sonntag Sonne satt. Am Bodensee Hochnebel, im Tagesverlauf auflösend. Höchstwerte 2 Grad im Bergland und bis 8 Grad in der Kurpfalz. Schwacher bis mäßiger Wind aus Nordost, in Böen auffrischend, im Bergland starke Böen, auf Schwarzwaldgipfeln Sturmböen. In der Nacht zum Montag zunächst klar, später von Norden dichtere Wolken. Meist trocken. Frostig bei 0 Grad im Kraichgau und -5 Grad im Bergland. Im Bergland stark auffrischende Böen, in Schwarzwaldhochlagen Sturmböen aus Nordost. Deutscher Wetterdienst, NWZ Offenbach, Dominik Smieskol 

analyse E

Europa: Diese Karte wird vier mal Täglich, um 0:00 Uhr, 06:00 Uhr, 12:00 Uhr sowie um 18:00 Uhr UTC aktualisiert.

analyse ENAP

Europa, Nordatlantik und Nordpol: Diese Karte wird zwei mal Täglich, um 0:00 Uhr sowie um 12:00 Uhr UTC aktualisiert.