L1000778banner.jpg
Drucken

Analyse und Vorhersage

Geschrieben von HP am .

In diesem Menüpunkt und den dazugehörenden Untermenüs wurde eine Datensammlung mit Tools zur Wetteranalyse und Prognose für die die kommenden Stunden aufgebaut. Die für das Wetter relevanten Bilder und Texte werden automatisch regelmässig erneuert. Einige Daten repräsentieren eine fertige Vorhersage, andere Graphiken müssen interpretiert werden. Da es für Segelflieger wenig fix-fertige Angebote gibt, wurden hier Daten ausgewählt welche die Grundlagen für eine für Segelflieger spezifische Prognose darstellen. Darauf aufbauend kann sich jeder seine eigenen Schlüsse zusammenreimen. Zum Teil gehört etwas Erfahrung - sprich Versuch und Irrtum - dazu :-)).

Alle Tools sind auf die Gegenden, die von unserem Flugplatz aus häufig beflogen werden, ausgerichtet. Dies sind Baden Württemberg (Schwarzwald und Schwäbische Alp) sowie die Nordwestschweiz (Jura).

Sämtliche Informationen wurden auf den Angeboten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) und/oder von meteoblue aufgebaut. Die Verwendung von zwei verschiedenen Quellen bietet den Vorteil, dass die Vorhersagen durch unterschiedliche Methoden ermittelt oder errechnet werden. Sagen beide Vorhersagen das gleiche, ist die Wahrscheinlichkeit das es Zutrifft auch wirklich hoch. Kommen die beiden Vorhersagen zu unterschiedlichen Prognosen, so hilft meist nur noch der Blick aus dem Fenster ;-). Der fortgeschrittene Wetterfrosch kann auch die Wetterlage in den Menuepunkten "Analyse" analysieren und sich dann auf seine eigene Vorhersage verlassen - oder jenen Wetterdienst welcher unter ähnlichen Bedingungen die bessere Trefferquote hat :-))).

Ach übrigens zur Berufsbezeichnung "Meteolüge": Nur wer die Wahrheit kennt kann lügen!

 

Tips und Anmerkungen werden gerne entgegengenommen - einfach eine Mail an den Webmaster senden. Danke.

 

Achtung: einige der Daten auf dieser Seite werden beim Einstieg über den Menüpunkt "Wetter" aktualisiert. Direktverlinkung kann dazu führen dass veraltete Daten angezeigt werden. Die Wetterdaten sind auf dem Server zum Teil sehr transferintensiv. Der erste Seitenaufbau im Bereich Wetter kann verzögert sein.

Für alle Wetter-Informationen bitte das Impressum beachten.

Meteorologisches "Thema des Tages"

Heftige Starkregenfälle über Südwesteuropa Heftige Starkregenfälle werden in den kommenden Tagen in Teilen Spaniens, der Balearen, Südfrankreich und Nordwestitalien erwartet, die gebietsweise zu großen Überschwemmungen führen. Im Folgenden werden die Details erläutert, welche Regionen besonders betroffen sind. Einige Bundesländer haben zurzeit Herbstferien - ein guter Zeitpunkt also für einen kurzen Urlaub: vielleicht am Mittelmeer, um den trüben Tagen in Deutschland zu entkommen?! Wer aber eine Reise in die Regionen rund um den westlichen Mittelmeerraum gebucht hat, muss mit heftigen Unwettern rechnen. Eine großräumige Tiefdruckzone erstreckt sich aktuell von Südskandinavien über Frankreich bis zur Iberischen Halbinsel. An ihrer Südostflanke wird mit einer südlichen Strömung sehr feuchte und milde Mittelmeerluft Richtung Mitteleuropa geführt. Dabei kommt es in mehreren Schüben in Südwesteuropa gebietsweise zu kräftigen, konvektiv durchsetzten Regenfällen und Gewittern mit Starkregenpotenzial. Im Laufe des Montags bildet sich über der Iberischen Halbinsel ein ausgeprägtes und eigenständiges Tiefdruckgebiet in der Höhe, korrespondierend dazu am Dienstag auch ein Bodentief über dem westlichen Mittelmeer. Infolge dessen kommt es immer wieder zu heftigen Schauern und Gewittern, die länger anhalten bzw. mehrfach über die gleiche Region ziehen können. Am heutigen Sonntag und am Montag sind folgende Regionen besonders betroffen: Rhonetal/Zentralmassiv, Provence, Ligurien, Nordpiemont und Tessin. Innerhalb von 24 bis 48 Stunden werden Regenmengen zwischen 100 und 200 Liter pro Quadratmeter erwartet. Durch wiederholte Gewitter und Staueffekte wie z. B. im Tessin sind gebietsweise auch über 300 Liter pro Quadratmeter wahrscheinlich. Ab der Nacht zum Montag setzt über dem westlichen Mittelmeer schauerartiger, teils gewittriger Regen ein, der dann Richtung Balearen und Südküste Spaniens ziehen wird. Mit der Ausbildung des Tiefs über dem westlichen Mittelmeer nimmt das Starkregenpotenzial weiter zu. Vor allem die Balearen, Nordostspanien und Südfrankreich sind am Dienstag und Mittwoch besonders betroffen. Kräftige Schauer und Gewitter, die länger anhalten bzw. mehrfach über die gleiche Region ziehen, bringen in 24 bis 48 Stunden verbreitet Regenmengen von 100 bis 300 Liter pro Quadratmeter. In Katalonien, Andorra und Okzitanien (Südwestfrankreich) sind auch Mengen zwischen 300 und 500 Liter pro Quadratmeter wahrscheinlich. Bei Gewittern fallen solche enormen Mengen auch in deutlich kürzerer Zeit! Großräumige Überschwemmungen, Ausuferungen von Flüssen und Erdrutsche sind die Folge. Wer sich in den betroffenen Regionen befindet bzw. dorthin verreist, vermeidet möglichst bei heftigem Starkregen jegliche Unternehmungen im Freien. Von Unterführungen, Tiefgaragen und der Nähe zu Gewässern sollte man sich fernhalten. Zum heftigen Starkregen können die Gewitter auch mit schweren Sturmböen und Hagel einhergehen, und am Mittwoch frischt der Südostwind am Golf von Lion deutlich auf, dann sind an der Südküste Frankreich schwere Sturmböen um 100 km/h möglich. Außerdem werden an die Südküste Frankreichs, Kataloniens und der Balearen 4 bis 6 m, stellenweise bis 9 m hohe Wellen peitschen. Wer noch die Möglichkeit hat umzubuchen oder als Reiseziel die Regionen um den zentralen und östlichen Mittelmeerraum wählt, wird mit spätsommerlichen Temperaturen um 26 Grad und sonnigem Wetter (abgesehen von den vereinzelten Gewittern im türkischen Bergland) verwöhnt. Dipl.-Met. Marco Manitta Deutscher Wetterdienst Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach, den 20.10.2019 Copyright (c) Deutscher Wetterdienst

letzte Aktualisierung: Sun, 20. Oct. 2019 10:17 Uhr
Drucken

Hilfe zum Lesen von Wetterkarten

Geschrieben von Super User am .

Hier werden so nach und nach einige interessante Dateien verlinkt welche das Lesen von Wetterkarten vereinfachen helfen sollen.

Meteoblue 4
stueve OK 14:38 UTC